Gata Kamsky Grenke Rapid World Championship
Gata Kamsky - Großmeister, Elo 2713
07.-08. August 2010 - Mainz, Rheingoldhalle
 TopTurniere
Suche
Information / Überblick Probelektionen Mitglied werden Mitgliederbereich „Lernen & Spielen“
Comic Tschatu & Ranga
Chess Classic Mainz 2010 CCM10 Live-Portal CCM10 CCM Veranstaltungsinfo
CCM10 Bildergalerie CCM Bildergalerie CCM Rating Liste CCM Siegerliste
Produkte / Shop Download Links Impressum / Über uns
Partiendatenbanken





TopTurniere

Topalov siegt mit Stil in Zug

30.04.2013 - Bereits vor der letzten Runde des FIDE Grand Prix Turniers in Zug stand Veselin Topalov mit einem Punkt Vorsprung als sicherer Sieger fest - die Frage lautete lediglich, ob Hikaru Nakamura doch noch würde gleichziehen können. Statt sich gegen Sergey Karjakin mit einem Remis zu begnügen ging der Bulgare beherzt zur Sache und erledigte den gebürtigen Ukrainer im Königsangriff. Und da Nakamura parallel gegen Fabiano Caruana nicht über einen halben Punkt hinaus kam, hat Topalov das Turnier mit satten 1,5 Punkten Vorsprung und einer Performance jenseits der 2900 gewonnen - alle Achtung! Alleiniger Zweiter ist Nakamura vor den punktgleichen Ponomariov und Caruana.


Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Uwe Kersten, Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 40 Kursen und mehr als 1.600 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Allgemeine Informationen
Das dritte von sechs Turnieren der 2012/13 Grand Prix-Serie fand vom 18. bis 30. April in Zug statt.

Gespielt wurde ein elfrundiges Rundenturnier mit zwölf Spielern.

Der Modus lautete: 120 Minuten für 40 Züge, 60 Minuten für 20 Züge und dann 15 Minuten für den Rest der Partie mit 30 Sekunden Bonus pro Zug ab dem 61. Zug.

Es war den Spielern untersagt, dem Gegner direkt Remis anzubieten. Ein Remisangebot musste über den Schiedsrichter unterbreitet werden. Lehnte dieser selbiges ab, musste die Partie fortgesetzt werden. Remisreklamation war nur bei dreimaliger Stellungswiederholung, einer theoretischen Remisstellung oder gemäß der 50 Züge-Regel möglich.

Es herrschte "Zero Tolerance", was bedeutet, dass die Spieler bei Rundenbeginn auf ihren Plätzen zu sitzen hatten.

Ihnen alle Regeln rund um den Grand Prix darzulegen, würde den Rahmen sprengen, doch wer sie gerne alle lesen möchte, kann dies unter dem folgenden Link tun:

Alle Regularien (PDF)

Turnierseite Zug-GP

Offizielle Grand Prix-Seite

Alle wichtigen GP-Infos auf einen Blick


FIDE Grand Prix 2012/13 - Zug

Partien nachspielen und downloaden


Impressionen Runde 11
© FIDE / Anastasiya Karlovich & Robert Fontaine

Hatte Sergey Karjakin auf eine geruhsame Schlussrunde gehofft?

Aber nicht mit Veselin Topalov!

Topi auf dem besten Weg,
erneut WM-Kandidat zu werden

Zweiter Rang für Hikaru Nakamura

Zum Abschluss ein Remis gegen Fabiano Caruana

Kein schlechtes, aber auch kein
sonderlich gutes Turnier für den Italiener

50 Prozent für Gata Kamsky - ein gutes Ergebnis

Sein heutiger Gegner remisierte 10(!) Partien und verlor eine

Ebenso wie Peter Leko

Dass er die wenigsten Unentschieden aller Teilnehmer erspielte, wird Alexander Morozevich nicht sonderlich interessieren. Er wollte das Turnier gewinnen!

Ruslan Ponomariov war einer der wenigen, die sich den Punkt mit Moro telten

Pono darf zufrieden sein

Ganz anders als Teimour Radjabov

Heute gabs ein leichtes Remis gegen Landsmann Shakhriyar Mamrdyarov

Shak teilt sich mit Radja die rote Laterne


Bisherige Berichte zum GP-Turnier in Zug

Drittes Turnier startet morgen (Ankündigung)

Erste Bilder aus Zug (Vorsicht Satire!)

Caruana und Morozevich eröffnen siegreich (Runde 1)

Drei Spieler spitze nach Runde 2 (Runde 2)

Tote Hose (Runde 3)

Tote Hose 2 (Runde 4)

Führung für Moro und Topi (Runde 5)

Schöne Siege und verpasste Chancen (Runde 6)

Kamsky schlägt Morozevich (Runde 7)

Topalov übernimmt alleinige Führung (Runde 8)

Topalov behauptet Führung (Runde 9)

Topalov triumphiert vorzeitig (Runde 10)



Mike Rosa

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 11095 Mal aufgerufen.

Session-ID: f4bcc36b027759122a88ecf570526d26

Copyright © 2010 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.













  






  U37 OSG Baden-Baden 1922
  U37 SC Vaterstetten
  U30 SC 1979 Hattersheim
  U31 SC Frankfurt-West
  U22 SF Deizisau
  U16 SF Kelkheim
  U12 SC Bad Soden
  U12 SF Stockstadt
  U12 SV Groß-Gerau
  U11 Hamburger SK von 1830
  U10 SV Spk Grieskirchen
  U8 Chess Kings
  U7 SV Nürtingen
  U7 TSG Nieder-Erlenbach
  U6 Union Ansfelden
  U5 SV Fortschritt OSchatz
  U6 Sfr. Heidesheim
  U6 SC Bad Nauheim
  U6 SF Kelsterbach
  U6 Grundschule Ehrentrup
  U6 Stader Schachverein
  U5 SK 1980 Gernsheim
  U5 Schachmatt Weiterstadt
  U5 SVg 1920 Plettenberg
  U4 SK Bad Homburg 1927
  U4 SC 1952 Roetgen
  U3 Post-SV Memmingen
  U3 SV Turm Erfurt
  U3 SV Bodenheim
  U2 SKH GSS1 Schwalbach
  U2 SF Pfullingen
  U1 Regine Hildebrandt-Schule
  U1 SV Altbach
  U1 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U1 SV Weidenau-Geisweid
  U1 TuS Brake von 1896 e.V.
  U1 SV Breitenworbis

  SV Jedesheim 1921
  SC Schalksm.-Hülscheid
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  SG Zürich
  TSV Schott Mainz
  SC Horben
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SC Springer Trittenheim
  SF Konz-Karthaus 1921
  SK Cham
  SG Siebengebirge
  SC Eckersweiler
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg
  PSV Uelzen 1924
  U2 ÜbergangsWH Bschweig
  TSG 1861 Grünstadt
  Berthold-Martin-Haus

  FiNet AG
  TaunusSparkasse